Viele falsche ADHS-Diagnosen.

aus: Neue Zürcher Zeitung, 19. 8. 2010

(sda) · In den USA leben laut einer Untersuchung möglicherweise fast eine Million Kinder mit falscher Diagnose der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Wie Forscher festhalten, wird bei den jüngsten Kindergartenkindern eines Jahrgangs im Schnitt 60 Prozent häufiger eine ADHS diagnostiziert als bei den ältesten. Bei Schulkindern sei der Anteil gar bis doppelt so hoch. Die Diagnose werde zwar häufig von einem Arzt gestellt, oft aber auf Veranlassung der Erzieher. Die beobachtete Auffälligkeit könnte laut den Forschern einfach die emotionale Unreife der jüngeren Kinder widerspiegeln.

~ von Panther Ray - August 19, 2010.

Eine Antwort to “Viele falsche ADHS-Diagnosen.”

  1. Ist jedes 4. Kind psychisch krank? – Zur Psychologisierung der Kindheit im 21. Jhd: http://udolihs.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: